Quetzalcoatl für iPhone und iPad als App der Woche bis nächsten Donnerstag kostenlos

| 14. Mai 2015 | 0 Comments

Quetzalcoatls Icon180 Schlangenrätsel warten in der neuen App der Woche auf eine Lösung. In Quetzalcoatl ist es Deine Aufgabe, mehrfarbige Schlangen auf farblich gekennzeichnete Felder zu ziehen, so dass die Farbe der Schlangen mit dem Untergrund eine farbliche Einheit bilden. Man kann dazu die Schlange am Kopf oder Schwanz ziehen. Die Schlangen können sich auch um sich selbst drehen. Es gibt einfarbige und mehrfarbige Schlangen unterschiedlicher Länge. Oft sind mehrere Schlangen auf einem Spielfeld unterwegs und neigen dazu, sich den Weg zu versperren. Aber es gibt eine Lösung, auch wenn man es manchmal nicht glauben möchte.

Am Anfang löst man die Level natürlich schnell, wenn man aber hängenbleibt, kann das Spiel zur Geduldsprobe werden. Denn der Schwierigkeitsgrad steigt deutlich an. Hilfe gibt es leider nur, wenn man dafür zahlt. 10 Tipps kosten einen Euro. Das ist schade, denn zumindst am Anfang erwartet man auch eine Art verlängerte kostenfreie Einführung, die die Tricks und Kniffe zeigt.

Das Spiel ist insgesamt sehr minimalistisch aufgebaut. Die 1 Button SARL hat auf alles verzichtet, was kein Level oder kein Hilfe-In-App-Kauf ist. Die Level sind – zumindest am Anfang – recht schnell gelöst, so dass man das Spiel auch gut zur Überbrückung von Wartezeiten spielen kann. Von den Nutzern gab es dafür bisher eine glatte 5-Sterne Bewertung.

Quetzalcoatl läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer, Das deutschsprachige Spiel braucht nur 5,3 MB Speicherplatz und ist beits für die neueste iPhone-Generation optimiert. Normalpreis: 1,99 Euro – kostenlos bis 21. Mai 2015, etwa 19 Uhr.

Die App der Woche ist ein minimalistisch erstelltes Spiel, das es in sich hat.

Die App der Woche ist ein minimalistisch erstelltes Spiel, das es in sich hat.

 

 

Stichworte: , , , , ,

Kategorie: App der Woche, Spiele

Über den Verfasser ()

Markus Burgdorf startete seine erste App-Seite App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Seit Ende 2010 berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.