Apple verschenkt 8Bit Doves als App der Woche

| 12. März 2015 | 0 Comments

8Bit Doves IconDiese Woche verschenkt Apple für iPhone- und iPad-Nutzer das sehr klassisch wirkende 8Bit Doves. Das Spiel ist ganz im 8-Bit Stil des ersten Gameboys gehalten, also ziemlich pixelig und monochrom. In einem surrealen Labyrinth hilfst Du einem Schlafwandler, seinen Traum vom Fliegen zu verwirklichen.

Ein Spiel für Nostalgie-Fans, denen die eher frugale Ausstattung gefällt. Das Spiel hat nur zwei Tasten, mit denen Du Deinen Flug steuerst und versuchst, zum jeweiligen Ausgang zu kommen. Wenn Du auf dem Weg zum Ausgang noch Täubchen einsammelst, gibt es einen Bonus dafür. Mit jedem neuen Level gibt es mehr Hindernisse und Fallen, so dass das Spiel recht schnell schwierig wird. Da gibt es wachsende Mauern, sich bewegende Mauern und Beschleuniger, die Dich ganz schnell gegen irgendwas stoßen lassen und damit ein vorzeiges Aus bedeuten können.

Die Steuerung ist tatsächlich nicht ganz einfach und man braucht einige Versuche, um sich daran zu gewöhnen. Bis dahin ist es eher der Alptraum vom Fliegen. Gut: wenn es nicht geklappt hat, kannst Du ohne Zeitverzögerung einen neuen Versuch starten. Und das wird öfter nötig sein. Personen mit Bluthochdruck und Menschen, die schnell ausrasten, sollten von diesem Spiel lieber die Finger lassen.

8Bit Doves läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 4.3 oder neuer. Die App belegt 37,1 MB und kostet normal 2,99 Euro. Kostenlos bis 19. März 2015.

Ganz im Retro-Stil: 8Bit Doves mit kultigen Retro-Sounds, Gameboy Optik und zwei Tasten Steuerung.

Ganz im Retro-Stil: 8Bit Doves mit kultigen Retro-Sounds, Gameboy Optik und zwei Tasten Steuerung.

Stichworte: , , ,

Kategorie: App der Woche, Spiele

Über den Verfasser ()

Markus Burgdorf startete seine erste App-Seite App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Seit Ende 2010 berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.